Am 15. Mai 2022 ist Internationaler Museumstag

Deutschland. Kommenden Sonntag ist Internationaler Museumstag! Mit kreativen Mitmach-Aktionen, spannenden Führungen und informativen Vorträgen feiern die Museen bundesweit „ihren“ Aktionstag. Nach zwei Jahren, in denen der Museumstag coronabedingt überwiegend digital begangen wurde, sind unter dem Motto „Museen mit Freude entdecken“ alle herzlich dazu eingeladen, vor Ort die Vielfalt der Museen wiederzuentdecken und einen „analogen“ Blick hinter die Kulissen zu werfen.

Ob allein oder zu zweit, mit der Familie oder mit Freunden, zum ersten Mal oder als langjährige Museumsbesucher*innen, als Naturliebhaber*innen oder begeisterte Historiker*innen – der Museumstag bietet für jede und jeden das passende Programm. Allein in Rheinland-Pfalz nehmen dieses Jahr über 80 Museen mit knapp 200 digitalen und analogen Aktionen in 58 Orten teil. In viele Sammlungen und Ausstellungen ist der Eintritt frei. Diese und weitere Aktionen gilt es zu entdecken:

Im Urweltmuseum Geoskop lässt sich der Museumspräparator bei seiner Arbeit über die Schulter schauen, während er 300 Millionen Jahre alte fossile Ursaurier aus der Pfalz präpariert. Kinder dürfen derweil selbst Hand anlegen und Fossilien und Edelsteine aus Gesteinsblöcken freilegen.

Die Museen im Rittergut Bangert warten in Bad Kreuznach mit einem reichhaltigen Programm auf: In der Römerhalle findet ganztätig ein Bronze-Schaugießen statt; das Museum Schlosspark lädt zu einer Kostümführung „Mit Prinzessin Amalie durch Park und Schloss“ und ein tolles Puppentheater-Programm erwartet Jung und Alt im Museum für Puppentheaterkultur.

Der Untergang naht! Die Museen in Trier geben Einblick in die kommende große Landesausstellung „Der Untergang des Römischen Reichs“, die ab 25. Juni 2022 im Rheinischen Landesmuseum, dem Stadtmuseum Simeonstift und dem Museum am Dom zu sehen sein wird.

Hier dreht sich alles um die Steinzeit: Im Museum Herxheim werden Fladen, Brot und Brötchen im steinzeitlichen Lehmofen gebacken und Feuer nach Steinzeitart gemacht. Besucher*innen können steinzeitliches Werkzeug herstellen und alles über das Leben vor 40.000 Jahren erfahren.

Im Ludwig Museum Koblenz fertigen kleine und große Nachwuchskünstler*innen eigene Drucke an und malen mit Musikpädagogin Annegret Winkler von der Elbphilharmonie Hamburg im Rahmen einer Live-Action-Painting-Aktion selbst zu Musik.

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja